AM 26. Juli 2018

Kenia - eine Laufreise mit Herbert Steffny

Kenia stellt den Großteil der Weltklasseläufer! Doch was sind die Gründe dafür? Wer dem Geheimnis der kenianischen Langstreckenläufer auf die Spur kommen möchte, sollte uns in das kenianische Hochplateau begleiten.

Unter der sportlich fachlichen Leitung des Biologen, Top-Trainers und früheren Weltklasseläufers Herbert Steffny erleben Sie, wie die Kinder von klein auf eine riesige Leidenschaft für das Laufen entwickeln, erfahren vieles über das soziale Umfeld, die Geographie, das Klima, die Menschen, die Ernährung und einiges mehr. Als Pionier war Herbert Steffny 1988 schon zum ersten Mal zum Höhentraining in Iten/Kenia und ist seitdem durch weitere Reisen mit dem „Kenia-Virus“ infiziert.

Infos zur Strecke

"Welcome to Iten, the home of the champions” – mit dieser Begrüßung auf einem großen Schild wird jeder Besucher Itens empfangen. Das Höhentrainingslager in Kenia wurde 1999 durch die Weltmeisterin Lornah Kiplagat ins Leben gerufen und bietet in 2400 Meter Höhe optimale Voraussetzungen für ein professionelles Lauftraining, die Marathon-Vorbereitung, oder einfach nur für die allgemeine Leistungssteigerung im Ausdauersport.

Vor Ort hält Herbert Steffny Vorträge zum Laufen und Höhentraining und bietet Gymnastik- und Laufstilworkshops. Zahlreiche Trainingsmöglichkeiten gewährleisten eine optimale Wettkampfvorbereitung. Kilometerlange Feldwege durch die atemberaubende Landschaft der Gebirgsregion des Rift Valleys, aber auch geteerte Wege für Straßentrainings stehen zur Verfügung. Im Frühjahr 2014 hat außerdem die erste Tartanbahn Kenias außerhalb Nairobis eröffnet. Eine 300 qm Fitnesshalle mit modernsten Fitnessgeräten von TechnoGym steht für das zusätzliche Krafttraining zur Verfügung. Außerdem bietet das Fitnessstudio eine physiotherapeutische Klinik, Sportmassagen und 2 Saunen.

Nicht nur für die Läufer bietet das High Altitude Trainings Center außergewöhnlich gute Bedingungen. Sportler aus allen Bereichen profitieren hier und können Ihre körperliche Fitness nachhaltig optimieren. Zum Camp gehört ein 25 Meter Schwimmbecken und es gibt außerdem die Möglichkeit sich Fahrräder auszuleihen und so die eindrucksvolle Bergwelt mit phantastischen Wäldern zu erkunden und von der Höhenlage zu profitieren.