AM 17. Februar 2019

Kenia - Auf den Spuren der Wunderlaeufer

Reiseverlauf

Grundreisetermin vom 17.02. - 03.03.2019

17.02. - 18.02.2019:
Die Reise beginnt am 17.02. mit einem Meet & Greet am Flughafen Nairobi. Anschließend beziehen Sie Ihr Zimmer in einem Airport Hotel in Nairobi für eine Zwischenübernachtung. Am frühen Morgen des 18.02. starten wir mit dem Van in Richtung Hell’s Gate Nationalpark. Der Park, nordwestlich von Nairobi gelegen, erstreckt sich auf etwa 68,25 Quadratkilometern und liegt im Großen Afrikanischen Graben bruch (Rift Valley) auf einer Höhe von etwa 1.500 m über dem Meeresspiegel. Er ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Sehenswert sind besonders die Hell’s Gate- oder Njorowa-Schlucht, zwei erloschene Vulkane, sowie zwei vulkanische Säulen namens Fischer’s Tower und Central Tower. Eine gemütliche Radtour durch den Park, vorbei an Zebras und Antilopen, sorgt für perfekte Höhenanpassung. Nach einem etwa 5-stündigen Aufenthalt geht es weiter mit dem Van in das ca. 5 1/2 Stunden entfernte Iten. Bezug der Zimmer im Kerio View Hotel und Abendessen.

18.02. – 03.03.2019
In den nächsten Tagen stehen tägliches Lauf-und Krafttraining in 2.400 Meter Höhe und optionale Ausflüge in Tierreservate auf der Tagesordnung. In den ersten Tagen gehen Sie es ganz langsam an, um sich auf die Höhenbedingungen einzustellen. Die Atemluft in größerer Höhe enthält weniger Sauerstoff als auf Meereshöhe. Der menschliche Körper ist in der Lage auf diesen Sauerstoffmangel zu reagieren. Durch verstärkte Bildung roter Blutkörperchen wird die Sauerstoffaufnahme- und Transportkapazität erhöht. Nach Rückkehr auf Meereshöhe profitieren Läufer noch eine Übergangszeit von der gesteigerten Sauerstofftransportkapazität, ehe die Rückanpassung abgeschlossen ist. Für ca. 6 Wochen ist neben dem eigentlichen Trainingseffekt zusätzlich die Leistungsfähigkeit erhöht. Hinzu kommt der Motivationsschub des Keniaaufenthalts!

03.03.2019

Check Out und Transfer nach Eldoret. Von dort aus Flug nach Nairobi und individuelle Weiter- oder Heimreise. Alternativ starten Sie am frühen Morgen zu einer Pirschfahrt auf den Spuren der wilden Tiere. Die Fahrt führt Sie in den Lake Nakuru-Nationalpark. Dieser befindet sich nahe der gleichnamigen Stadt im Westen Kenias und ist besonders wegen seiner Flamingoschwärme weltbekannt, die den Park zu einem wahren Besuchermagneten gemacht haben. Neben den Vögeln können Sie im Lake-Nakuru- Nationalpark auch zahlreiche Säugetiere, wie Giraffen, Büffel, Zebras, Flusspferde, verschiedene Antilopenarten und sogar Löwen beobachten. Nirgendwo im ganzen Land stehen die Chancen so hoch, Nashörner in freier Wildbahn zu sehen. Für den Abend stehen ein Abendessen, sowie die Übernachtung in der Lake Nakuru Lodge an. Die gemütliche Lodge bietet einen atemberaubenden Blick auf den Nakuru-See.

04.03.2019
Genießen Sie noch für einige Stunden die Eindrücke der afrikanischen Wildnis und Tierwelt bevor Sie am Mittag zur Fahrt nach Nairobi durch das eindrucksvolle Great Rift Valley aufbrechen. Von Nairobi aus treten Sie Ihre individuelle Weiter- oder Heimreise an.

Individuelle Anschlussmöglichkeiten
Zum Beispiel Badeanschluss in Mombasa – auf Wunsch in Kombination mit einer Safari. Bitte teilen Sie uns Ihre Vorstellungen mit; gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.